Kerstin hat ein wunderschönes Thema aufgefasst, welches jetzt perfekt passt. Wie der Titel schon erahnen lässt, es geht um Weihnachten in Familie. Erinnert mich erst einmal ganz spontan an die CD von Frank Schöbel , ebenfalls mit dem Titel “ Weihnachten in Familie”. Kennt das wer? Ich liebe diese Lieder und habe sie schon als Kind immer zusammen mit meinen Eltern und Geschwistern gehört und auch mitgesungen. Da werde ich immer sentimental. Auch jetzt haben die Lieder, damals zwar noch als Schallplatte nun als CD und DVD, Platz in meiner Sammlung gefunden.

Weihnachten 004

Ich weiß nicht warum, aber ich liebe die Weihnachtszeit. Ich würde schon fast behaupten, ich bin ein Weihnachtsfanatiker. Wer mich kennt, insbesondere meine Familie, die wissen, das bei mir schon Anfang November Weihnachtslieder hoch und runter laufen. Geschmückt wird immer gleich nach Toten-Sonntag. Den Baum, seit Jahren aus einem bestimmten Grund, ein Künstlicher( ja, ja ich weiß-manche mögen keine Künstlichen) schmücke ich immer zusammen mit meinen Kindern.Ich möchte nicht nur 1 Woche etwas vom Baum haben, sondern sondern dank dieser “Künstlichen” habe ich mindestens 5 Wochen Freude daran. Sicher mag ich lieber einen echten Tannenbaum haben, aber der nadelt schon nach ein paar Tagen wie verrückt :-D.  Beim Putzen des Baumes hören wir Weihnachtslieder und/oder Weihnachtsmärchen. Ich liebe das einfach. Schon als Kind hab ich mein Kinderzimmerfenster festlich hergerichtet. Viel gab es ja nicht und so hab ich Watte aufs Fensterbrett ausgelegt, was den Schnee darstellt und darauf dann eine kleine Krippe und Figuren gestellt. Auch das Plätzchen backen machen wir immer gemeinsam. Dies geschieht meist schon 3-4 Wochen vor Weihnachten. Die Küche sieht zwar dann immer aus wie ein Schlachtfeld, aber das ist mir in dieser Zeit völlig egal.

Irgendwie hat das Weihnachtsfest für mich immer was Magisches. Es geht bei uns nicht um das Schenken, es ist diese ganze Stimmung. Alle sind gut drauf in dieser Zeit. Heiligabend verbringen wir immer zu Hause. Meine Eltern kommen zum Abendessen, welches meist traditionell aus Kartoffelsalat und Würstchen besteht. Nach dem Essen zünde ich den Kamin an. Stecke noch ein paar Kleinigkeiten in die Socken und stelle die Geschenke unter den Baum, mache leise Weihnachtsmusik an und dann ist Bescherung. Dieses zieht sich meist über mehrere Stunden hin weg und ich genieße die strahlenden Augen meiner Kinder. Wenn meine Eltern dann weg sind, schauen wir uns gemütlich einen schönen Weihnachtsfilm an, Meist ist es der Klassiker” Ist das Leben nicht schön”. Ich heule jedes Jahr aufs Neue ,wenn der Engel Clarence am Ende endlich seine Flügel bekommt *snief*. Einfach zu schön.

Am 1 Weihnachtsfeiertag sind wir meist bei meinen Eltern zum Mittag eingeladen. Hier gibt es dann DAS typische Weihnachtsessen. Leckere gefüllte Ente mit Klößen und Grünkohl. Nach dem Essen wird dann noch meist noch 1-2 Stunden geredet. Den 2 Feiertag genießen wir wieder zu Hause, auch da gibt es dann nochmal Gans und lassen den Tag in aller Ruhe ausklingen. Viele empfinden die Weihnachtszeit als Stress, ich überhaupt nicht. Von mir aus, kann es das ganze Jahr “Weihnachten in Familie” sein :-D

So, das war mein Beitrag zum Thema “ Weihnachten in Familie”. Ich könnte noch stundenlang schreiben. Aber dann wird es ein Roman und den mag sicher keiner lesen wollen, oder? Im übrigen gibt es bei dieser Bloggeraktion auch etwas zu gewinnen, denn es gibt 10 Amazon Gutscheine im Wert von je 20 €, die Kerstin im Anschluss aus allen Einsendungen auslosen darf. Diese wurden von Gutscheindrache.de gesponsert. Sehr spendabel muss ich sagen.

Wer noch mitmachen möchte, der hat heute noch bis Mitternacht Zeit.

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Ich sehe schon, Weihnachten ist dein Thema – ich bin da ganz anders, mir gehen Weihnachtslieder im Radio jetzt schon auf den Keks und wenn ich dann jetzt auch schon geschmückte Bäume sehe, muss ich den Kopf schütteln. :D Ich finde künstl. Bäume aber gar nicht so schlimm, meine Mutter hat auch einen künstl., der sieht ziemlich echt aus im Dunkeln.

  2. Ich bin auch eun totaler Weihnachtsfanatiker und liebe auch dieses ganze drum herum :) Diese Lieder kenne ich nicht, höre selbst zu Weihanchten aber immer Weihnachten bin ich Zuhause von Roy Black. Auch wenn meine Männer die gar nicht mögen ;)

    LG Trixi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen