Ich möchte euch hier ein paar meiner neuen Lieblings-Apps vorstellen. Normalerweise konzentriere ich mich bei Apps auf nützliche Dinge, aber heute möchte ich es gemischt halten und euch auch ein paar spaßige Apps vorstellen.

Fangen wir mal ganz vorne an, nämlich mit der Entstehung eines neuen Lebens. Falls ihr gerade schwanger seid, kann ich euch die Babycenter App wärmstens empfehlen. Während meiner zweiten Schwangerschaft war meine erste Handlung jeden Morgen, diese App zu checken. Sie gibt einem jeden Tag neue, wertvolle und interessante Informationen darüber, in welcher Phase sich der Embryo bzw Fötus gerade befindet, wie groß er ist und welche Organe sich gerade entwickeln. Außerdem bekommt man Tipps, worauf man auch selbst in der jeweiligen Phase der Schwangerschaft achten sollte und in regelmäßigen Abständen kommen sogar auch mal gute Ratschläge für in Panik geratene Väter :-)

Um nach der Geburt den Körper dann schnellst möglich wieder in den alten Zustand zurückzuversetzen, kann man natürlich verschiedene Dinge unternehmen. Ich persönlich habe angefangen, intensiv Yoga zu betreiben und kann nur gute Dinge darüber berichten. Für mich hat es sehr gut funktioniert. Hierbei habe diese Yoga App zur Hilfe genommen. Gerade für Anfänger werden hier die klassischen Yoga Übungen mit Hilfe von kurzen Videos einfach und gut erklärt. Beim Yoga ist es sehr wichtig, die Übungen regelmäßig zu betreiben. 15 Minuten täglich haben einen viel größeren Effekt, als 90 Minuten alle zwei Wochen. Das erfordert natürlich eine gewisse Disziplin, vor allem weil man als frischgebackene Mutter natürlich alle Hände voll zu tun hat und eigentlich jede freie Minute am liebsten dazu nutzen möchte, einfach nur die Füße hochzulegen. Es ist nicht einfach, aber ich kann dazu nur sagen, dass sich die Mühen auszahlen. Weiterlesen »

Print Friendly

Qualität hat viele Facetten. Und viele Gesichter. Denn dahinter stehen viele verschiedene Menschen.

Die Firma Nestle wird wohl jedem ein Begriff sein, denn es ist der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern. Ich selbst kam erst mit der Geburt unserer Tochter mit Nestle in Berührung, als ich nach anfänglichem Abstillen zu füttern musste und auf eine Pre-Nahrung von Nestle zurückgriff. Mittlerweile bestimmen unzählige Produkte  unser Leben, begleiten uns fast tagtäglich. Angefangen von Säuglingsnahrung, von Wasser, Eis oder Kaffee. Die Produktpalette ist riesig und wächst stetig. Beispiele für Nestlé-Tochterfirmen sind unter anderem Bübchen, Alete, Beba, Nesquik und Maggi.

Im Rahmen einer Imagekampagne lässt uns das Unternehmen Nestle einen Blick hinter die Kulissen werfen. Unter dem Motto: „Qualität nehme ich persönlich“ stellt Nestle solche Menschen vor und auch jene die dort arbeiten. Nestlé will ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und den gestiegenen Erwartungen der Verbraucher gerecht werden.
Die Lebens­mittel müssen sicher, lecker, gesund und nachhaltig erzeugt sein. Sie verbessern die Zusammensetzung der Lebensmittel. Nestle beschäftigt mittlerweile 330.000 Mitarbeiter, davon 12.791 in Deutschland. Weiterlesen »

Print Friendly

Für planende, erwartende und aktive Eltern ist der Weg mit allerlei Überraschungen gepflastert. Bei den meisten Menschen ist der erste Trip in einen Babyartikel Großhandel oder zu einer Babymesse fast wie ein Trip in ein anderes Land. Die Auswahl ist riesig und die Hälfte der ausgestellten Dinge sehen aus, als wenn sie aus einem UFO kommen.

Hier eine Liste mit unseren Top zehn Produkten, von denen wahrscheinlich keiner, der nicht selber Kinder hat jemals etwas gehört hat.

  • 10. Der Badewannen Einsatz-nur nach mehrmaligen hingucken wird man als frisch gebackene Eltern erkennen, dass es sich nicht um einen Schlitten handelt, sondern um einen Aufsatz für die Badewanne. Das Baby wird in den Aufsatz hineingelegt, so dass beide Hände frei sind zum waschen.
  • 9.  Der Windeleimer -hier handelt es sich nicht um einen einfachen Mülleimer, sondern um einenBabykram Behälter, der weggeworfene Windeln gleich in Müllbeutel luftdicht verschließt und so den Geruch schmutziger Windeln vermeidet.
  • 8.  Der Sterilisator hat es auf Platz 8 geschafft. Babyflaschen müssen sterilisiert werden, um Krankheiten für den neuen Erdenbürger vermeiden. Sehr aktuell sind zur Zeit Sterilisationen, die mit Heißluft statt mit Chemikalien betrieben werden.
  • 7.  Die Babytrage. Bei den täglich anfallenden Hausarbeiten oder Besorgungen müssen beide Hände frei sein. Damit der Nachwuchs trotzdem nicht auf die Nähe verzichten muss, kommt in vielen Familien eine Babytrage zum Einsatz. So haben Eltern beide Hände frei und können ihren Sprössling immer und überall nah bei sich tragen.
  • 6.  Das Babyphone ist ein muss in jedem Baby Haushalt. Die meisten Geräte kommen mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Funktionen. Neben Geräten mit rein akustischer Überwachung sind mittlerweile auch diverse Geräte mit Videoübertragung erhältlich.
  • 5. Babyschaukeln haben für Mutter und Kind viele Vorteile. Sie entlasten, helfen dem Kind beim Einschlafen und sind einfach zu bedienen. Als Helfer im Alltag sind sie also eine gute Wahl. Der Kauf einer Babyschaukel oder eines Hängesessels ist immer sinnvoll: Beide bereiten nicht nur viel Freude, sondern wirken sich ebenso sehr beruhigend auf das Baby aus.
  • 4.  Elektrische Milchpumpen ermöglichen es der Mama auch mal eine Nacht durch zu schlafen, während Papa das füttern übernimmt. Eine qualitative Pumpe ermöglicht sanftes, effizientes Abpumpen von Muttermilch.
  • 3.  Babywippen und Babywalker ermöglichen dem Baby aktiver am Familienleben teilzunehmen. Wenn ein Baby einige Wochen alt ist, möchte es nicht immer nur in seiner Wiege schlafen. Es beginnt, seine ersten Entdeckungen zu machen, um diesem natürlichen Drang entgegenzukommen, wurden Babywippen und Babywalker entwickelt.
  • 2. Der Autositz darf auf keinen Fall fehlen, auch wenn die Autositze für junge Babys tatsächlich aussehen wie Mini Raketensitze, so werden sie wenn professionell installiert, den neuen Erdenbürger sicher ans Ziel bringen.
  • 1.  Auf Platz eins liegt allgemein Babykleidung. Keiner, der nicht schon ein Baby, kann sich auch nur annähernd vorstellen wie viel Kleidung so ein kleiner Erdenbürger benötigt. Da kann die Wahl schon mal schwer fallen, aber glücklicherweise gibt es ja Babykleidung von LamaLoli, den allzeit beliebten Online Shop, wo Sie alles an hübschen Outfits für Ihr Baby bekommen, was das Herz begehrt.
Print Friendly

Am Donnerstag, also den 14 Mai ist es wieder soweit, denn dann ist nicht nur Christi Himmelfahrt, sondern auch der allbekannte Vatertag. An diesem Tag ist/war es meist üblich, dass sich die Männer zusammenfanden, eine Kremserfahrt veranstalteten und dann gemeinsam feierten. Heutzutage geht der Trend immer mehr dazu , dass die Männer den Tag lieber mit der Familie verbringen. Wie wäre es mit einer Radtour ins Grüne und dann anschließend ein kleines Picknick? Oder ein toller Spieletag mit den Kindern?

Zum ersten Mal möchte Hot Wheels junge Väter in eine Digitale Kampagne einbinden. Die Kampagne ist Vätern gewidmet, die „immer ein Bisschen Kind bleiben möchten“. Im Fokus steht hierbei die Beziehung zwischen Vater und Kind. Das Video zeigt dabei, dass Väter viel Coolness besitzen und es den Kindern deshalb Spaß macht, mit ihnen zu spielen. Weiterlesen »

Print Friendly

Über das Portal Lisa Freundeskreis hatte ich das Glück, den Thalia eReader tolino vison 2 zu testen.

Hier meine ersten Erfahrungen.

Am Mittwoch ist mir der tolino vison 2 angekommen und war doch erstaunt wie klein und handlich dieser eReader doch ist.  Da er beim anmachen schon etwas aufgeladen  war, konnte ich sogleich loslegen. Die Größe des tolinos ist perfekt für mich. Klein, leicht und handlich und passt super in eine Hand. Die Maße betragen: 163 x 114 x 8,1 mm und er wiegt nur 174 g. Das ist schon mal ein Pluspunkt.

 eReader tolino vision 2

Weiterlesen »

Print Friendly

Als mein heißgeliebtes Kindle Fire HD im Februar seinen Ladegeist aufgegeben hatte, wollte ich es erst entsorgen, aber ich stellte dann fest, dass nur die Ladebuchse defekt war. Also machte ich mich im Internet auf die Suche nach einem Reparaturdienst, da Amazon solche “kleinen” Reparaturen nicht ausführt. Nach einiger Recherche stieß ich auf Repago.de. Ein “professioneller” und angeblich schneller Reparaturdient rund um Smartphones, Tablets und Spielekonsolen.

Bevor ich allerdings einen Auftrag anforderte, wollte ich natürlich erst einmal die Kosten wissen und habe Repago via Mail angeschrieben. Dauerte nicht lange und die Antwort kam zügig und wurde mit 59 € angegeben ( im Internet allerdings mit 49 €). 39 € für die Reparatur und 19,95 € für das Ersatzteil,sprich die Ladebuchse. Nicht gerade günstig, aber ich hänge an meinem Kindle Fire und um da selber dran rumzubauen fehlt mir das Wissen und auch das Werkzeug und ich dachte immer noch günstiger als wenn ich mir ein neues Kindle Fire bestelle.

Anbei der Mail hängte auch gleich eine Auftragsbestätigung, die ich nur noch ausfüllen und dann samt dem Gerät mitschicken musste. Gesagt, getan und mein Gerät ging am 30. März auf Reisen. Wohlbemerkt, ich habe das Porto selbst bezahlt. Nach 1 1/2 Wochen fragte ich mal höflich nach und man teilte mir mit, dass sie das Teil erst bestellen müssen. Heute nach weiteren 1 1/2 Wochen habe ich abermals nachgefragt, da ich immer noch nichts hörte und die Servidedame am Telefon antwortete mir, man rufe mich binnen einer halben Stunde zurück. Auf den Anruf warte ich immer noch. Weiterlesen »

Print Friendly