Wir hatten hier die letzten beiden Wochen Ferien und ich davon eine Woche Urlaub. Im Urlaub möchte man sich ja erholen und was habe ich getan? Ich habe geputzt, geschrubbt, bin trotzdem früh aus dem Bett und gestern Abends lag ich dann so und habe gegrübelt: “Ne, das kann es ja nicht sein. Urlaub sieht anders aus!” Die nächsten Ferien bzw. Urlaub steht ja irgendwann mal wieder an und dann muss ich/wir raus hier.”

Für uns ist eine Reise meist nur im Herbst möglich, da wir es berufsbedingt nicht anders hinbekommen. Und wenn ich heute aus dem Fenster schaue, dann möchte ich sofort weg ins Warme. Es ist kalt, nebelig und die Bäume sind kahl.

Früher haben wir immer im Reisebüro gebucht, aber die möchten ja auch verdienen und so kamen wir meist weit über 3000€ für eine 1 wöchige Familien-Reise. Na das kann ich auch alleine und ab sofort wühlte ich mich durch sämtliche Reiseportale. Aber so einfach war es dann doch nie. Entweder die Seiten waren unübersichtlich und/oder die suchten mir dann doch nicht das Passende raus. Man musste schon wissen wohin man reisen möchte. Es gab keine exakte Suche-Maske und das erschwerte mir das Suchen.

Aber jetzt hab ich für mich den Urlaubsort-Finder Momondo gefunden.

Momondo hat nämlich eine tolle Such-Funktion, wo ich alle unsere Vorlieben schon vorab auswählen kann. Wo hin, was darf es kosten, wieviele Personen, wann und wo oder einfach nur egal anklicken und so kann Momondo das alleine für mich raussuchen. Weiterlesen »

Print Friendly

Jacobs ruft zur Spenden-Aktion für die SOS-Kinderdörfer in Kolumbien auf. Das Ziel dieser Aktion ist es, Ausbildungsstunden für alleinstehende Mütter zu finanzieren und dadurch Familien in Not die Chance auf eine bessere Zukunft zu geben. Und wenn ich mit einem Blogbeitrag dazu beitragen kann, mache ich das gerne. Denn für jeden Blogbeitrag der veröffentlicht und eingereicht wird, spendet Jacobs fünfzehn weitere Ausbildungsstunden.

JacobsCaresSchon im Frühjahr rief  die Kaffeemarke Jacobs ihre Fans auf Facebook und auf der Website auf, für ihr Lieblingsprojekt abzustimmen. Zur Wahl standen Hilfsprojekte der SOS-Kinderdörfer sowie von World Vision. Die Fans der Kaffeemarke Jacobs konnten mit ihrer Stimme entscheiden, welches Projekt ab jetzt auf allen Jacobs Krönung 500g Packungen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert wird und damit die Chance auf finanzielle Unterstützung erhält. Am Ende mit einem knappem Vorsprung lagen die SOS-Kinderdörfer mit ihrem Hilfsprojekt “Nueva Vida” ( was übersetzt “Neues Leben” bedeutet) vorn.

Nun können wir Blogger auch wieder tatkräftig diese Aktion unterstützen um weitere Ausbildungsstunden zusammenzutragen! Denn wie ich oben schon erwähnte, spendet Jacobs fünfzehn weitere Ausbildungsstunden pro Blogbeitrag.

Welche Bedeutung hat eine Ausbildungsstunde?

Jede Ausbildungsstunde zählt, denn sie bietet in Not geratenen Familien die Chance auf eine bessere Zukunft. Vor allem alleinstehende Mütter können sich aufgrund der großen Armut nicht ausreichend um ihre Kinder kümmern. Diesen Müttern möchten wir durch Ausbildungsstunden den Weg in eine selbstständige und gesicherte Zukunft ermöglichen. Damit sich die Mütter auf ihre Ausbildung konzentrieren können, werden die Kinder in dieser Zeit betreut und umsorgt. Gleichzeitig werden die Familien im SOS-Kinderdorf „Nueva Vida – Neues Leben“ mit regelmäßigen Mahlzeiten, bei Bedarf psychologischer Unterstützung, medizinischer Versorgung oder kostenloser Rechtsberatung unterstützt.

Möchtest Du als Blogger auch helfen, dann kanns Du Dich auf dieser Seite informieren.

Also ran an die Tasten!!! Wir bloggen – Jacobs spendet!

Print Friendly

Viele kennen es. Der Internetvertrag läuft aus, man ist mit seinem Anbieter nicht zufrieden und möchte doch gerne wechseln. Günstige Internetanbieter gibt es viele, aber welcher ist passend für mich?

Da steht man dann das erste Mal vor einer Wand. Welchen Anbieter soll ich nehmen, wer passt zu mir, und vor allem, was benötige ich an Internet? Nehme ich es mit Telefon oder ohne, mit 25GB oder doch mit 100GB? Es stellen sich Fragen über Fragen und man steht da wie der Ochse vorm Berg. Oft hilft dann nur eines; sich rechtzeitig genug mit dem Anbieterwechsel beschäftigen.

Wer sich die Mühe machen will, so wie ich es getan habe, der läuft Tage wenn nicht wochenlang zu allen möglichen Anbietern und fragt diese aus. Was kostet nur Internet, was kostet Internet und Telefon, ab wie viel GB wird es billiger, was bringen mir diese vielen GB, brauch ich die wirklich?

Fragen über Fragen, auf die nur Du selbst die Antwort weißt. Wahrscheinlich passiert dann das, was jedem passiert. Man schließt einen Vertrag ab, und sieht vier Tage nach Ablauf des Widerrufsrechtes ein gleichwertiges wenn nicht besseres Angebot. Wie der Teufel es will, ist dieses Angebot nicht nur in der Leistung gleich oder besser, sondern auch noch preiswerter. Da ärgerst Dich dann am meisten drüber. Weiterlesen »

Print Friendly

Die meisten wissen ja, dass ich ein Freak bin, wenn es um Weihnachten geht. Da wird das Heim geschmückt, was das Zeug hält. Und jedes Jahr kommt etwas Neues dazu. Besonders stolz bin ich auf meine Schneekugel – und Weihnachtsfilme-Sammlung. Jedes Jahr aufs Neue werden sie hervorgeholt und jeden Tag schauen wir uns einen anderen Weihnachtsfilm an. Und nein, mir ist das immer noch nicht langweilig, auch wenn ich die Inhalte auswendig kenne.

Und wie jedes Jahr kommen auch immer wieder neue Weihnachtsfilme auf den Markt und meist bin ich die Erste, die sie bestellt :-D bzw. vorbestellt. Wie gut, dass es Kaufen auf Rechnung gibt, so hab ich immer noch 14 Tage Zeit mit der Bezahlung und ich würde an so manchen Tagen vor Weihnachten nichts im Kühlschrank haben, weil meine Kohle für Filme drauf geht. Auf der Seite http://kaufen–auf-rechnung.de/ findet ihr die besten Shops aus fast allen Kategorien. Die meisten meiner Filme kaufe ich über Amazon und da ich Prime Mitglied bin, habe ich sie schon am nächsten Tag in meinem Briefkasten.

Natürlich habe ich auch dieses Jahr schon recherchiert und habe mindesten 3-4 neue Weihnachtsfilme entdeckt. Sie kommen zwar erst Ende Oktober/Anfang November in den Handel, aber wozu besitze ich den Status Prime und so bestelle ich sie mir immer gleich vor und habe sie direkt am Erscheinungstermin. Weiterlesen »

Print Friendly

Heute war ich in geheimer Mission unterwegs. Glaubt ihr nicht? Doch-ich hatte sogar Hilfe, denn man schickte mir ein Paket mit wichtigen Utensilien, die mir bei der Suche nach zwei “geheimen” Agenten behilflich sein sollten. Und die konnte ich wirklich gut gebrauchen. Schaut selbst:

Eine trendige Detektivmütze und eine Lupe. Ohne diese Lupe hätte ich nie die geheime Nachricht auf dem geheimnisvollem Brief lesen können :-D

 

Gesucht habe ich die zwei Agenten “ Triple Choc” und “White Choc”. Weiterlesen »

Print Friendly

Sucht zu zweit den Namen Eures Babys aus

Wenn man ein Kind erwartet, stellt sich bei den meisten werdenden Eltern bald die Frage: Wie soll mein Baby heißen? Manchmal hat man schon lange einen Namen im Kopf, bevor man überhaupt schwanger ist. So war es zumindest bei mir. Ich war damals erst sehr kurz mit meinem Mann zusammen und wir waren eines Abends bei einem Griechen essen und deren Tochter hieß “Wirginia”. Von da an wusste ich, dass, wenn ich mal ein Mädchen bekommen sollte, sie Virginia heißen wird. Und so kam es dann auch. Als ich dann später schwanger wurde, wusste ich instinktiv, dass ich ein Mädchen erwartete und den Namen hatte ich ja bereits. Ich hab nie an andere Namen gedacht. Auch nicht mein Mann.

Als ich dann mit meinem Sohn schwanger wurde, sah es schon anders aus. Es sollte auch ein etwas ausgefallener Name werden und auch, wenn möglich, mit einem V beginnen, also fiel mir Vincent ein. Mein Mann fand den Namen Benneth aber besser und so entschieden wir uns für einen Doppelnamen. Vincent-Benneth. Klar hab ich auch vorher Namensbücher gewälzt, denn Internet hatten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht. Heute gibt es sogar einen Namens-App, die den Eltern bei der Auswahl der Namen für Ihre zukünftigen Kindes unterstützen kann. Die App ist noch ganz neu und nennt sich Apta Babyname. Sie ist kostenlos und ihr könnt sie euch im App Store oder im Google Play runterladen. Damit das auch so funktioniert und beide Elternteile an der Entscheidung des Namens des Babys mitwirken können, muss man sich über Facebook verifizieren. Weiterlesen »

Print Friendly