Das Raynaud-Syndrom ist eine Erkrankung, die Millionen von Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Es ist eine Störung der Blutgefäße, die zu episodischen Verengungen der Blutgefäße führt, insbesondere in den Fingern und Zehen. Diese Verengungen können zu extremen Kälteempfindungen, Taubheit und sogar Schmerzen führen, insbesondere in kalten Umgebungen oder bei Stress. Menschen, die unter dem Raynaud-Syndrom leiden, sind daher ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, um ihre Hände warm zu halten und den Schmerz zu lindern. In diesem Zusammenhang gewinnen beheizbare Handschuhe zunehmend an Bedeutung.

Das Raynaud-Syndrom im Blickpunkt

Das Raynaud Syndrom betrifft die Blutgefäße, die Blut zu den Extremitäten transportieren, insbesondere zu den Fingern und Zehen. Normalerweise verengen sich die Blutgefäße bei Kälte, um den Körper warm zu halten, und erweitern sich dann wieder, wenn es wärmer wird. Bei Menschen mit Raynaud-Syndrom reagieren die Blutgefäße jedoch übermäßig empfindlich auf Kälte oder Stress, was zu plötzlichen Vasospasmen führt. Dies bedeutet, dass die Blutversorgung zu den betroffenen Bereichen vorübergehend unterbrochen wird, was zu den charakteristischen Symptomen von Raynaud führt: Fingerspitzen, die weiß werden und sich kalt anfühlen, gefolgt von einer Blauverfärbung und schließlich einer Rötung, wenn das Blut zurückfließt.

Weiterlesen »
Print Friendly, PDF & Email
Mit dem Finanzsystem ist so ziemlich jeder auf die eine oder andere Weise vertraut – auch ohne Broker, Banker oder Börsenmakler zu sein. Lange Zeit gab es außer dem Fiat-Geldsystem, also dem klassischen Finanzwesen, kaum nennenswerte Alternativen. Mit dem Aufkommen von Kryptowährungen seit Beginn des Jahrtausends hat sich dies allerdings grundlegend geändert. Im Folgenden werden beide Systeme daher eingehender betrachtet, um Vor- und Nachteile klar vor Augen zu haben.

Das Fiat-Geldsystem: Eine Grundlage der modernen Finanzwirtschaft
Bei Fiat-Geld handelt es sich um offizielle Währungen, die von Regierungen als gesetzliches Zahlungsmittel herausgegeben werden. Dazu zählen beispielsweise der hierzulande sowie in einigen weiteren Ländern verwendete Euro oder der US-Dollar, der ebenfalls in weiten Teilen der Welt als Zahlungsmittel anerkannt wird. Fiat-Geld ist dadurch gekennzeichnet, dass sein Wert nicht durch physische Güter wie Gold oder Silber gedeckt ist, sondern durch das Vertrauen, das die Menschen und die Wirtschaft in die stabilisierende Rolle des Staates setzen.

Die Regulierung des Finanzsystems sowie des Geldflusses kommt dabei üblicherweise Zentralbanken zu. Das Ziel ist die Steuerung durch staatliche Kontrolle, aber auch das Erreichen von wirtschaftlicher Stabilität, was durch Maßnahmen wie Zinsanpassungen ermöglicht wird.

Die Vor- und Nachteile des Fiat-Geldsystems
Insgesamt bietet das Fiat-Geldsystem Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, birgt jedoch auch gewisse Risiken. Hier die Vor- und Nachteile im Überblick: Weiterlesen »

Print Friendly, PDF & Email

Die Fahrerschutzversicherung ist eine spezielle Form der Kfz-Versicherung, die darauf abzielt, die finanziellen Risiken und Folgen eines Unfalls für den Fahrer selbst zu mindern. Während die Kfz-Haftpflichtversicherung Schäden an Dritten abdeckt und die Kaskoversicherung Schäden am eigenen Fahrzeug, füllt die Fahrerschutzversicherung eine wichtige Lücke: Sie bietet Schutz für den Fahrer bei Personenschäden, die er bei einem Unfall erleidet.

Was ist eine Fahrerschutzversicherung?

Die Fahrerschutzversicherung ist eine Ergänzungsversicherung zur Kfz-Haftpflicht. Sie deckt die Kosten für medizinische Behandlung, Rehabilitation, Verdienstausfall und im schlimmsten Fall auch Invaliditäts- oder Todesfallleistungen für den Fahrer. Dies ist besonders wichtig, da die Kfz-Haftpflichtversicherung solche Kosten nicht abdeckt, wenn der Fahrer selbst den Unfall verursacht hat oder bei einem Unfall mit einem nicht versicherten Fahrzeug verletzt wird.

Leistungen der Fahrerschutzversicherung

Die genauen Leistungen können je nach Anbieter variieren, umfassen jedoch häufig:

  • Medizinische Behandlungskosten
  • Kosten für Rehabilitation
  • Ersatz des Verdienstausfalls
  • Invaliditätsleistungen
  • Todesfallleistungen
  • Schmerzensgeld

Möchten Sie eine Fahrerschutzversicherung abschließen, können Sie dies im Rahmen der InShared-Versicherung tun.

Weiterlesen »

Print Friendly, PDF & Email

Wir alle wollen alt werden, aber nicht alt sein.

Als Kinder konnten wir es kaum erwarten, erwachsen zu werden. Als wir es dann waren, sehnten wir uns unsere Kindheit zurück.

Dabei brauchen wir eigentlich keine Angst vor dem Älter werden zu haben, denn mit einigen Dingen kann man viel für sich und seine Gesundheit tun, um auch im Alter noch fit und gesund zu sein bzw zu bleiben.

An erster Stelle steht, dass man sich gesund ernährt und sich soviel wie möglich bewegt. Je weniger wir uns bewegen, je steifer werden die Gelenke. Das merken wir zum Beispiel auch zum Beispiel daran, wenn wir mal eine Zeit krank im Bett verbracht haben.

Weiterlesen »

Print Friendly, PDF & Email
In einer Welt, die oft von Konsum und Überfluss geprägt ist, gewinnt der minimalistische Lebensstil immer mehr an Bedeutung. Minimalistisch zu wohnen bedeutet, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, Ballast abzuwerfen und Raum für Ruhe und Klarheit zu schaffen. Dabei geht es nicht nur um die äußere Ordnung, sondern auch um das innere Wohlbefinden. Ein minimalistisches Zuhause kann nicht nur ästhetisch ansprechend sein, sondern auch zu einem entspannteren und bewussteren Lebensstil beitragen. In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen 7 Tipps für Minimalismus in den eigenen vier Wänden.

Tipp 1: Möbelstücke für mehrere Zwecke nutzen

Eine der Grundlagen des minimalistischen Wohnens ist die Maximierung der Funktionalität von Möbeln. Statt zahlreiche Einzelstücke anzuschaffen, die nur einen Zweck erfüllen, sollten Möbel vielseitig einsetzbar sein. Zum Beispiel kann ein ausklappbarer Esstisch als Schreibtisch oder Arbeitsfläche genutzt werden, wenn er gerade nicht für Mahlzeiten benötigt wird. Ein Schlafsofa verwandelt sich in ein Gästebett, und Regale können Raumteiler sein und gleichzeitig Stauraum bieten. Diese Herangehensweise ermöglicht es, den Wohnraum effizienter zu nutzen und das Erscheinungsbild des Raums aufgeräumter zu gestalten. Weiterlesen »

Print Friendly, PDF & Email

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend für die Aufrechterhaltung einer optimalen Gesundheit. Unser Körper besteht zu einem großen Teil aus Wasser, und daher ist es wichtig, ihn richtig zu hydrieren. Während Wasser die offensichtlichste Wahl ist, hydriert ein anderes Getränk den Körper noch besser. In diesem Blog erfahrt ihr, mit welchen Getränken ihr euch am besten hydrieren könnt.

Milch
Tatsächlich ist Milch besser geeignet, um den Körper ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen als Wasser. Grund dafür sind die in der Milch enthaltenen Elektrolyte, die die Nieren weniger dazu antreiben, Urin zu produzieren und die Flüssigkeit somit länger im Körper verbleibt.

Orangensaft
Auch Orangensaft ist tatsächlich hydrierender als herkömmliches Wasser. Idealerweise sollte darauf geachtet werden, dass der Saftanteil bei 100 % liegt. Direktsaft ist zudem besser als lediglich Konzentrat und zugesetzter Zucker sollte bei Säften generell gemieden werden, da bereits von Natur aus reichlich Fruchtzucker vorhanden ist.

Wasser
Wasser ist und bleibt der ultimative Durstlöscher, auch wenn es den Körper weniger nachhaltig mit Flüssigkeit versorgt als Milch oder Orangensaft. Es hat keine Kalorien, ist frei von Zusatzstoffen und kann auch in größeren Mengen bedenkenlos getrunken werden. Eine Wasserflasche solltet ihr daher immer dabei haben.

Kräutertees
Kamillen-, Pfefferminz- oder Ingwertee ist nicht nur lecker und herrlich aromatisch, sondern trägt auch effektiv zur Flüssigkeitszufuhr bei. Sie sind eine gute Alternative für diejenigen, die etwas mit Geschmack möchten, ohne auf übermäßigen Zucker oder Koffein zurückgreifen zu wollen.

Weiterlesen »

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen