Am 17. Mai findet wieder der internationale World Baking Day zum 4 mal statt und dann stehen wieder auf der ganzen Welt Backbegeisterte in ihren Küchen und backen fleißig Kuchen, Torten oder Kekse. Unterstützt wird diese weltweite Kampagne durch Sanella. Beim World Baking Day wollen wir unsere Lieben mit einem Kuchen oder Torte überraschen und uns bedanken oder einfach eine Freude machen. Für wen ihr dieses macht, bleibt Euch überlassen. Ob für die weltbeste Mama, den liebsten Mann, der Oma, Tante, Onkel. Egal…schwingt den Rührlöffel und backt einfach mal was Schönes! Wer Informationen zum World Baking Day sucht, denn alle werden ihn sicher noch nicht kennen, kann sich auf der WBD Website Informationen einholen.

Auch ich werde dieses Jahr daran teilnehmen und habe mir auch schon ein leckeres Kuchen-Rezept zurecht gelegt bzw. mal wieder rausgesucht, denn diesen Kuchen habe ich schon einmal gebacken und er kam super an. Besonders mein Mann schwärmte davon und so widme ich den Kuchen auch am 17 Mai meinen lieben Mann, der mich immer und überall unterstützt und für mich und die Kinder da ist.

World Baking Day 2015

Ich backe eigentlich sehr gerne und bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten oder kreiere auch selbst mal was Eigenes. Backen entspannt mich und baut Stress ab. Zumindest ist es bei mir so.

Wer noch keine Idee hat, wie wäre es mit einer:

Konfetti-Schichttorte

Für 16 Stücke / Springform (Ø 24cm)
Vorbereitungszeit: 55 Minuten
Backzeit: 35 Minuten
Kühlzeit: 150 Minuten

Zutaten:Konfetti-Schichttorte

150 g Sanella (zimmerwarm)
200 g Zucker
4 Eier
100 g gemahlene Mandeln
125 g Mehl
50 g MONDAMIN Feine Speisestärke
1 TL Backpulver (leicht gehäuft)
1 Prise Salz
200 g Dekor Konfetti (Backregal)
6 Blatt Gelatine oder 1 Pck. Gelatine gemahlen
100 g Zartbitterschokolade
500 ml RAMA Cremefine zum Schlagen
1 Päckchen Vanillezucker
Tortenring

Zubereitung:

1.  Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen.
Springform fetten oder mit Backpapier auslegen, den
Rand fetten. Sanella und 150 g Zucker mit den Quirlen
des elektrischen Handrührers zu einer cremigen Masse
aufschlagen. Eier einzeln sorgfältig unterschlagen.

2.  Gemahlene Mandeln, Mehl, Speisestärke, Backpulver und
1 Prise Salz gut vermischen und unter die Masse rühren.
50 g Dekor Konfetti unterrühren. Masse in die
vorbereitete Form füllen und ca. 35 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen, am Holzstäbchen darf kein
flüssiger Teig haften. Abkühlen lassen. Ausgekühlten
Kuchen quer halbieren, den unteren Teil auf einen
passenden Tortenteller legen und den Tortenring fest
darum stellen.
3.  Gelatineblätter einzeln nacheinander in kaltes Wasser
legen und 10 Minuten einweichen. (Gemahlene Gelatine
im kleinen Glas mit 6 EL kaltem Wasser 10 Minuten
vorquellen lassen.) 100 g Rama Cremefine in einen
kleinen Topf geben. Schokolade in Stücke brechen,
dazugeben und bei geringer Hitze in der Rama Cremefine
schmelzen. 50 g Zucker zugeben und unterrühren.
4.  Gelatineblätter leicht ausdrücken und in der warmen
Schokoladen-Cremefine bei geringer Hitze unter Rühren
auflösen. (Gemahlene Gelatine ebenfalls zur
Schokoladen-Cremefine geben und unter Rühren
auflösen.) Beiseite stellen.
5.  Restliche Rama Cremefine (angebrochene und komplette
250 ml-Flasche) mit Vanillezucker mit den Quirlen des
elektrischen Handrührers steif schlagen. Aufgelöste
Schokolade zugeben und unterschlagen.
6.  Von der Creme etwa die Hälfte abnehmen und auf den
unteren Tortenboden geben. Mit dem zweiten
Tortenboden abdecken und mit der Hälfte der restlichen
Creme abschließen. Ca. 30 Minuten kalt stellen, bis die
Masse zu gelieren beginnt. Restliche Creme nur
beiseite stellen.
7.  Nach 30 Minuten Schichttorte mit einem Messer vom
Tortenring lösen. Verbliebene Creme mit dem Schneebesen
glatt rühren. Tortenrand mit Hilfe eines Messers
einstreichen. Schichttorte mit Dekor Konfetti bestreuen
und für weitere 2 Stunden kühlen. Das Konfetti verträgt
auch eine längere Kühlzeit, z.B. über Nacht
Tipp: Das Konfetti kann an den Rand „geworfen“ werden, dann am
besten eine Lage Backpapier darunter auslegen, so lassen sich
Reste besser aufnehmen. Oder das Konfetti wird an den Rand
„gestempelt“. Dafür eine Limette oder Zitrone halbieren und
zuerst ins Konfetti und dann an den Tortenrand drücken. Der
Zitrusgeschmack ist später nicht oder kaum wahrnehmbar.

Was ich backe, verrate ich euch aber erst am 17 Mai. Also schaut dann einfach hier vorbei. Wenn ihr mitmachen möchtet, dann könnt ihr mir ja verraten, was ihr schönes Backen werdet und wen ihr damit überraschen möchtet.

Also…am 17.5. heißt es Ran ans Backen!!!

WBD 2015

Dies ist ein gesponserter Beitrag

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.