Ein heiß diskutiertes Thema, welche sich viele Eltern ab Beginn der Schulzeit stellen. Braucht mein Kind ein Smartphone oder nicht? Mein Sohn bekam sein erstes Handy mit 8 Jahren. Es war ein Kinderhandy ohne Internet und es waren auch nur 2 Nummer darin gespeichert. Nämlich unsere und die der Oma, so dass er im “Notfall” immer einen erreichen hätte können. Wir  werden es irgendwann eh  nicht vermeiden können, dass ein Kind ohne Handy aufwächst, weil wir in einem digitalen Zeitalter leben.

Ein Smartphone empfiehlt sich erst dann, wenn man sicher ist, dass mein Kind die Gefahren des Internets kennt und weiß wie es sich schützt. Diese Reife erreichen Kinder ungefähr im Alter von 12 Jahren. Und in der Schule ist es sowieso noch verboten, zumindest innerhalb des Unterrichtes. Mittlerweile gibt es ja schon kindgerechte Tarife, so dass man auch eine Kostenkontrolle hat und nicht irgendwann das böse Erwachen kommt, wenn einem eine hohe Handyrechnung ins Haus flattert, weil Junior ständig telefoniert oder im Internet surft. Über die Telekom kann man jetzt die MagentaEINS Vorteile nutzen und holt sich die Handy-Karte, die mitwächst. Zudem hat sie eine kostenfreie Elternflat und das Kind kann jederzeit seine Eltern erreichen. Später gibt es dort die Funktion der LTE Highspeed-Option, die man zu buchen kann, wenn man jetzt der Meinung ist, das Kind wäre nun auch fürs Internet bereit.

Meine Tochter ist jetzt 17 Jahre und hat eine Internetflat seit ca. 2 Jahren. Anfangs war ich auch unsicher, aber wir haben sie über alle Gefahren, die das Internet so mit sich bringen kann, wie Datenschutz, Cybermobbing etc. aufgeklärt und es klappte prima. Sie nutze ihr Handy meist fürs Austauschen oder Erfragen nach Hausaufgaben oder zum Recherchieren. Klar, hat sie sich auch via Chats mit anderen Klassenkameraden ausgetauscht. Das gehört in dem Alter einfach dazu.

Wer sich noch unsicher ist ob sein Kind ein Smartphone benötigt oder nicht, der sollte sich mal das doch recht lustig gemachte Video hier ansehen. Vielleicht klärt sich die Frage dann ob das Kind ein Smartphone benötigt oder nicht. Und mit MagentaEINS ist der Einstieg auf jeden Fall sicherer als mit einer herkömmlichen Flat oder Tarif.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

gesponserter Beitrag

Anzeige/Werbung

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen