Teure Mode, schlechte Mode

Ich glaube wir alle mögen Mode, ob wir uns das eingestehen oder nicht. Ich treffe mich manchmal mit Freundinnen (ok, eigentlich oft…) und dann wird über das neue T-Shirt, die Hose und die Tasche geredet, was man kombinieren kann und was überhaupt nicht geht, welcher Trend uns nervt und welche wir auch gut finden.

Mode ist teuer

Das Problem ist, dass Mode teuer ist. Deshalb bin ich neulich auf eine interessante Seite gestoßen, eigentlich ein altes Prinzip, aber trotzdem eine neue Idee für uns. Bei einem Großhändler kann man mehr billiger bestellen, es gibt Mengenrabatt und zwar ziemlich schnell, schon ab drei Teilen. Wenn der Leser bitte hierklicken würde, dann gelangt er direkt zu meiner neuen Leidenschaft. Die Klamotten sind cool, und weil diese Leggings mit den verrückten Mustern und diverse Indianer-Print-Oberteile gerade so inflationär auf Straßen und in Cafés und Clubs auftauchen, finde ich Einfarbiges zur Zeit sehr erfrischend. Inspiriert vom Bild auf der Startseite habe ich mir ein rotes Oberteil bestellt.

Zusammen sind wir stark

Außerdem kann man bei größeren Bestellungen mit geliebten Freundinnen wirklich Kohle sparen, es lohnt sich also. Als Idee hatten wir auch, vielleicht mal für die erwachsen werdende Tochter ein selbstbedrucktes T-Shirt zu machen, ein paar mehr auf Vorrat können dann nicht schaden, denn selten klappt das mit der Kreativität gleich beim ersten Mal. Und das schöne bei den bestellten und bedruckten T-Shirts ist ja auch, dass sie wirklich und absolut einmalig sind, das spielt ja auch bei den Jungen schon eine große Rolle. Es wäre ja auch langweilig, wenn immer alle das Gleiche tragen, Abwechslung muss sein, auch in Zeiten von all diesen großen Modeketten. Auch Kapuzenpullover finde ich kann jeder immer tragen. Hier haben wir auch ein paar mehr bestellt, denn ob zum Sport oder bei einem Spaziergang, sich in einen schönen Pullover zu kuscheln tut immer gut. Obwohl diese Stücke wohl so zeitlos sind, dass ich aufpassen muss, damit er nicht aus dem Schrank verschwindet und von anderen Bewohner auch getragen wird… Aber wie gesagt, bei ein paar mehr Bestellungen ist das alles nicht so schlimm.

Gastbeitrag-dieser Artikel wurde nicht von mir verfasst

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen