Ja, nun fragt ihr Euch, wer ist Egon überhaupt? Und was hat das mit einem Wildwuchs auf sich?

Ich kläre Euch natürlich sofort auf. ;-). Das ist Egon – Egon ist ein Zwerg der nicht gerne im wild gewachsenem Gras umher steht, sondern lieber auch etwas von der weiten Welt sehen möchte. Darum freut er sich immer riesig, wenn das “Gras” abgemäht wird.

Egon repräsentiert in diesem Fall und auch im Video unser bestes Stück da unten ;-). Also bei uns Frauen, als auch bei den Männern. Es geht hier um die Frage: Ist die Intimbehaarung nun zurück ist oder nicht? Ein immer noch tabuisiertes Thema. Wobei wir gerade in der heutigen Zeit doch viel offener darüber sprechen.

Eine Zeitlang galt es als natürlich, das man unten einen “Wildwuchs” hatte. Heute sieht das anders aus, zumindest bei uns Frauen. Wir rasieren uns auch dort unten regelmäßig. Der eine mehr, der andere weniger. Je nach Geschmack und Vorliebe. Hintergrund dieser Kampagne von Senzera ist, dass hier nicht die Entfernung des kompletten Schamhaars propagiert wird. Vielmehr geht es um einen gepflegten Intimbereich, der wichtiger Bestandteil eines guten Körpergefühls ist.

Immerhin gaben ganze 47% der befragten Kunden an, dass sie es „unten rum“ komplett haarfrei bevorzugen. Männer dagegen sind leider immer noch etwas verhalten gegenüber diesem Thema, wobei sich fast jede 2 Frau einen Mann wünscht, der sich da unten rasiert.

Für mich gehört die Intimrasur genauso dazu, wie die Achselhaarentfernung und die lästigen Härchen an den Beinen. Ich fühle mich so einfach viel wohler und persönlich sogar hygienischer.

Wer oder was ist Senzera?

Gegründet wurde Senzera 2005 von 3 Männern ( ja man mag es kaum glauben :-D). 2008 folgte die Einführung des Sugaring ( das ist die Haarentfernung mit einer Zuckerpaste) als weitere Haarentfernungsmethode und mittlerweile ist dieses sogar beliebter als das Waxing. Unter dem Motto „Lass waxen statt wachsen“ führen sie mittlerweile 40 Studios in Deutschland und Österreich.

Mit dieser Video-Kampagne „Wir haben was gegen Wildwuchs“ steigt Senzera mit in die öffentliche Diskussion ein, ob die Intimbehaarung nun zurück ist oder nicht. Bei mir jedenfalls nicht-ich bleibe haarlos, zumindest an diesen Körperstellen :-D. Wie sieht das bei Euch aus? Traut Euch ruhig und beteiligt euch an die Diskussion!

Dieser Artikel und das Video wurden gesponsert von Senzera

Gewinnspiel

Und damit Ihr auch noch etwas gegen den Wildwuchs machen könnt bzw. wer mag, ich verlose 5 Senzera Gutscheine im Wert von 15 € an 5 meiner Leser für euren nächsten Besuch dort oder ihr nutzt ihn für den Kauf einer der Produkte, die sie anbieten. Was ihr damit anstellt, bleibt euch überlassen.

Natürlich sind die nicht ganz umsonst, denn eine klitzekleine Frage gibt es zu beantworten ;-)

„Wie rückt ihr euren Wildwuchs zu Leibe? Rasiert ihr euch? Wachst ihr oder macht ihr gar nichts?“ Die Antwort unten bitte ins Kommentarfeld posten!

Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am 30 Mai um 22 Uhr.

Teilnehmen darf jeder der mindestens 18 Jahre alt ist und seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Gewinner erklärt sich bereit dass ich seine Adresse im Gewinnfall an Senzera weiterleiten darf.

Viel Glück

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

  1. Ich rasiere mich, für alles andere bin ich zu empfindlich :) Und da ich eh nicht so einen Haarwuchs habe, muss ich das auch nicht ganz so oft machen

  2. Manuela Schultz

    Auch ich bin bekennende Komplettrasiererin – egal ob intim, im Achselbereich und auch die Beine.

  3. Rasieren ganz klar,ab und an Enthaarungscreme

  4. ich persönlich nutze für arme und beine den Epilierer oder wachse an diesen stellen, überall anders kommt bei mir dann doch der Rasierer zum einsatz denn ganz schmerzunempfindlich bin ich dann doch nicht;) bei mir wird der Wildwuchs wohl nie zurück kommen, bin ganz froh darüber das es mittlerweile neben dem rasieren noch viel e weitere entfernungsmethoden gibt

  5. Also ich bin ein Mann und achte sehr darauf, den Wildwuchs zu zähmen. Im Gesicht rasiere ich mich ganz normal, unter den Achseln auch, genau wie im Intimbereich. An den Beinen, am Bauch und an der Brust nutze ich einen Epilierer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen