[Werbung]

Woran denkt ihr, wenn ihr das Wort Barrierefreiheit hört?

Mir fällt sofort bei diesem Wort zum Beispiel folgendes ein. Rollstuhlfahrer die nicht überall hinkommen oder Ihnen wird der Zugang zu vielen Orten erschwert, weil beispielweise keine Rampen vorhanden sind.Allgemein ist es noch deutschlandweit nicht überall behindertengerecht und viele solcher Menschen stoßen auf Hürden, die sie nur schwer oder gar nicht überwinden können.

Aktion Mensch hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen von behinderten Menschen zu verbessern und somit auch das  Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Sie setzen sich schon seit vielen Jahren für Inklusion ein und jetzt wollen sie diesen Prozess beschleunigen. Die Barrierefreiheit umfasst aber noch mehr, wie die durch digitale Innovationen. Das unten angefügte Video zeigt uns wie Kinder damit umgehen. Ich finde es auch sehr wichtig, das die Kinder gleich mit solchen Themen aufwachsen, damit sie später keine Scheu besitzen und auch Leute mit Behinderungen akzeptieren und in ihrem Leben auch mit integrieren.

Ein Beispiel für eine digitale Barrierefreiheit wäre eine sprechende Speisekarte. Und ja, die gibt es bereits. Klickt dazu einfach mal hier auf den Link und lest Euch den Artikel durch. Das war eines der Projekte die Aktion Mensch schon gefördert hat und welches sehr gut ankommt, nicht nur bei sehbehinderten Menschen.

Jeder Mensch soll schließlich überall gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können und akzeptiert werden.

Fördermittel und wer kann diese beantragen?

Eigentlich kann und darf jeder einen Antrag stellen. Wer einen Antrag stellen möchte, sollte in dem Antrag die Einrichtung oder Veranstaltung beschreiben und die vorhandenen Barrieren, die es abzubauen gilt. Sofern die Gesamtkosten 5.000 Euro nicht übersteigen, muss der Antragsteller auch keine Eigenmittel mitbringen. Allerdungs darf die Gesamtkostenhöhe von 15.000 Euro hier nicht überschritten werden. Insgesamt hat Aktion Mensch schon ca. 400 Anträge bearbeitet und bewilligt und es liegen noch viele Anträge vor. Für eine Förderung in Frage kommen alle Projekte freier gemeinnütziger Organisationen, die Menschen mit und ohne Behinderung zusammenbringen, neue Ideen anstoßen oder gemeinsame Erlebnisse initiieren.

Was kann genau bezuschusst oder gefördert werden?

  • Anschaffungen und kleine bauliche Vorhaben zur Beseitigung von Barrieren  wie zum Beispiel Rampen, Treppenlifte, Leitsysteme, barrierefreie Sanitärräume
  • Technische Gebrauchsgegenstände (zum Beispiel Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen, Kommuninkatonseinrichtungen)

Wer sich für dafür interessiert und auch helfen möchte, kann hier auf der Karte nachsehen, welche Projekte oder Einrichtungen schon bewilligt wurden.

Dieser Artikel und das Video wurden gesponsert von und mit Aktion Mensch.
Anzeige/Werbung

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Zum Glück ist Barrierefreiheit mittlerweile viel mehr verbreitet als noch vor einigen Jahren. Trotzdem sind solche Kampagnen und Aktionen natürlich enorm wichtig, um den Prozess weiter voranzutreiben.

    Einschlafen darf er jedenfalls nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen