Bald oder so langsam kommt jetzt der Frühling und somit bei vielen auch die Frühjahrsmüdigkeit. Während bei einigen noch der letzte Schnee schmilzt und bei den anderen schon die ersten Pflanzen wieder sprießen und so langsam alles wieder erwacht, werden wir müde und lustlos, zumindest ist es bei mir jedes Jahr aufs Neue so.

Aber warum leiden wir an der Frühjahrmüdigkeit?

Der wahre Grund ist leider wissenschaftlich noch nicht erwiesen, aber man nimmt an, dass unser Körper sich erst wieder umstellen muss. Gerade gegen Ende März und im April habe ich am meisten damit zu tun. Ein ständiger Wechsel zwischen kalt und warm belastet den Körper und den Kreislauf und wir sind müde und/oder schlecht gelaunt. Manchmal liegt aber auch ein Mangel an Vitaminen vor, weil wir uns in den Wintermonaten vitaminärmer ernähren. Um die Symptome der Frühjahrsmüdigkeit ein wenig einzudämpfen greife ich im Frühling ganz gerne mal zu Vitamin C in Kombination mit Vitamin D. Ich merke dann meist, dass ich mich dann doch wohler fühle und nicht ganz so abgeschlagen bin. Meine Vitamine kaufe ich meist in Online-Apotheken, da sie dort wesentlich günstiger sind. Wer sich die Zeit nimmt und sich nach günstigen Vitaminpräparaten oder Medikamenten zum Beispiel hier auf dieser Seite umsieht, der kann eine Menge sparen.

IMG-20150304-WA0004Aber besonders wirksam ist jetzt jeden Sonnenstrahl einzufangen, also viel an die frische Luft zu gehen. Im Winter haben wir uns meist zu Couchpotatoes entwickelt. Es wird Zeit sich wieder mehr zu bewegen, da hilft uns  ein kleiner Spaziergang in der Natur und einfach nur die Sonne genießen. Er hilft uns nicht nur, das wir wieder genügend Sonne auftanken, sondern auch gegen den Winterspeck, den wir die letzten Monate angelegt haben. Auch Duschen mit abwechselnden kaltem und warmen Wasser bringt uns die Lebensgeister wieder. Und nicht zu vergessen eine gesunde ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Wobei ich eher der Obstmuffel bin und nicht in jedem Gemüse ausreichend Vitamine sind, nehme ich zur Ergänzung eben noch zusätzlich Vitamin Präparate.

Wer dennoch an ständiger bzw. anhaltender Müdig- und Abgeschlagenheit leidet, der sollte nicht den Weg zum Arzt scheuen.

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Oh ja, ich komme aus dem gähnen nicht mehr raus. Wird Zeit das wieder mehr Sonne kommt. Obst und Schokolade helfen nämlich nicht ;)

  2. Das kenne ich, momentan könnt ich einfach im Bett liegen bleiben und zwing mich eher zum Aufstehen, hoffe ja das es bald draussen endlich Frühling wird ,denn meisst klappt das bei dem schönen wetter und den milderen Temperaturen dann bei mir um einiges besser.

  3. Ich bin auch ständig müde, wenn es plötzlich warm wird. Bei mir hilft am besten viel frische Luft.
    LG
    Sabienes

  4. Bei mir kommt es eher auf den Tag an… wenn ich aufwache und sehe, dass draußen schon wunderschön die Sonne scheint, bin ich eigtl. ziemlich schnell munter… an dunkleren Tagen kann ich mich dagegen kaum zu etwas aufraffen! Schlimm, wie das Wetter einem im Griff haben kann! ;-)
    Vlg und ein schönes Wochenende!
    Bloody

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen