Ja-jenauso sprech ick meist och. Habt ihr dit jewusst? Wer mit mir schon telefoniert hat von euch, der wees dit och:-D

Als Brandenburger hat man einen doch recht merkwürdigen Dialekt, aber wer ihn einmal hört, der weiss gleich, wo ich herkomme. Jenau, aus dem schönen Brandenburch. Da spricht man so. Früher – ( lang, lang ist es her), da hab ich mir über meine Aussprache keine großen Gedanken gemacht, warum auch, ich speche doch normal. Normal war das, was ich immer noch spreche. Nur komisch fand ich immer alle anderen, die Sachsen, die Bayern, die Nordfriesen und hab immer sehr geschmunzelt, wenn mir jemand Solches begegnet ist. Später erfuhr ich, das ich genauso komisch für andere klinge. Fortan bemühte ich mich um ein Hochdeutsch. Mir fällt es sichtlich schwer und mein „Brandeburgisch“ kommt dennoch immer wieder durch.

Wie kommt man nun so solch ein Thema? Ich sag es Euch. Ich lese gerade ein Buch, welches mir eine Kundin ausgeliehen hat und nochmalerweise bin ich keine so schnelle Leserin, aber ich lese es jetzt genau seit 2 Tagen und hab die Hälfte schon durch, so gefesselt bin ich. Das liegt einerseits daran, das in diesem Buch über eine Kleinstadt geschrieben wird, wie sie jetzt nach der Wende ist und zweitens, es ist meine Stadt in der ich geboren und aufgewachsen bin und auch heute noch lebe.

Jenau-über meine Heimatstadt. Ich erkenne viele Personen in dem Buch wieder. Viele Straßen und Plätze und Lokale, auch wenn einige umbenannt wurden.

Dieses Buch nennt sich “ Deutschboden-Eine teilnehmende Beobachtung“ geschrieben von Moritz von Uslar. Er auf der Suche nach einer Kleinstadt mit Boxerclub und Kneipe. Hier bei uns , 50 km. nördl. von Berlin findet er sie und bleibt 3 Monate in dieser, meiner Heimatstadt. Er interviewt viele Menschen-Alte, wie Junge und lernt diese, meine Stadt kennen, so wie sie nun mal mit samt seinen Einwohnern ist.

Wer es noch nicht gelesen hat, der sollte es mal tun, insbesondere diejenigen die diese Stadt kennen und/oder hier leben. Ich kann es nur empfehlen. :-D Hab wirklich an manchen Stellen herzlich gelacht. Demnächst wird es auch einen Film dazu geben. Denn dieses Buch,  Deutschboden“ wird verfilmt. Ich bin sehr gespannt darauf.

Print Friendly, PDF & Email

10 Kommentare

  1. Nee wir haben noch nie telefoniert :)))) Kann es also nicht wissen*Lach*

  2. ja dit stimmt wohl, wir Berliner und Brandenburger können unsere Herkunft nicht verleugnen, und dit wollen wir och nich ;-)))

  3. Hihi ist das witzig. Als ich deine Überschrift lass, musste ich unbedingt auch den Bericht dazu lesen und ick kann genauso sprechen wie du, denn ich bin eine geborene Potsdamerin und da spricht man och so. ;) Geht mir besonders so wenn ich länger dort Urlaub gemacht habe bei meinen Verwandten. Ruckzuck habe ich den Dialekt wieder drauf. :)

  4. Solche Bücher sind toll, die dort spielen wo man lebt oder her kommt. Ich finde den Brandenburger Dialekt klasse :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen