Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln an unseren Nasen und wir Frauen werden nervös. Denn scheinbar mit den ersten dieser vorwitzigen Strahlen verlangt auch unser Kleiderschrank lautstark nach einer Frischzellenkur. Infolge dessen stellen wir uns die jährlich wieder kehrende Frage „Was geht, was bleibt? „Unschlüssig zupfen wir an heißgeliebten Teilen und mögen sie eigentlich nicht aussortieren und so horten wir eifrig unsere Schätze in der Hoffnung das eine oder andere Teil doch irgendwann mal wieder ausführen zu können. Doch was bringt uns denn nun die diesjährige warme Jahreszeit?

Wer seine Nase öfters mal in verschiedene Blogs steckt, wie zum Beispiel einen Jeans Blog, der wird schon eine leise Vorahnung haben, was ein großes Thema sein könnte. Wer diese Vorahnung dann noch mit dem Artikeltitel kombiniert hat die Lösung auch schon parat!

Richtig, Jeans oder besser gesagt Denim in seiner ganzen Vielfalt ist wieder zurück. Wer vor einiger Zeit Denim gnadenlos aus seinem Schrank verbannt hat, wird sich in diesem Jahr richtig ärgern. Denn das Material wurde noch nie so heiß kombiniert wie im Frühjahr/Sommer 2012.

So kommen Jeans unter anderem ganz edel daher. Gekonnt auf Figur geschnitten, ein bisschen an Anlehnung an die hippe Chino, sind unsere Lieblingshosen in Kombination mit einem tollen Oberteil sogar tauglich für den ganz großen Auftritt. Die Retro-Welle überspült nicht nur unsere Einrichtung, nein auch die Kleiderschränke werden nicht verschont. Das Jeanshemd ist zurück und wird im angesagten Fifties Style kombiniert mit ausgestelltem Rock und Clutch, mutiert es so zu einem Hingucker der besonderen Art.

Wer es unter uns Frauen lieber was lässiger mag, für den ist der Patchworklook wie gemacht. Legere Jeans aufgepeppt mit Flicken sind absolut hip und eines der ganz großen Must-haves der nahenden Saison. Kombiniert mit einer groben Strickjacke auch schon frühlingstauglich. Wer sich traut kombiniert diesen Look mit extravaganten High Heels und schon ist der angesagte Szene-Look perfekt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.